#meereohneplastik

- Unsere Meere dürfen nicht zur Müllippe werden -



Um was geht´s:

Letztes Jahr im August war ich mit meiner Partnerin zum Kurzurlaub an der Ostsee. Die Region ist einfach hammernice! Tagsüber die Städte und Landschaft erkunden. Abends gut essen gehen, dann mit nem Bierchen (oder Weinchen) an den Strand und dem Meeresrauschen lauschen. Dort hab ich aber auch das erste mal mit eigenen Augen gesehen, was es heißt, dass jedes Jahr ca. 20 000 Tonnen neuer Müll in der Ostsee landen. Das ist so eine abstrakt hohe Zahl, dass man sich das kaum verbildlichen kann. Wenn man dann mal die touristisch aufbereiteten Strände verlässt und jeden zweiten Meter i-welche Plastikflaschen, Tüten oder sonstigen angespülten Kleinkram an Ufern und Stränden entdeckt, sensibilisiert einen das für die Problematik der verdreckten Meere. Vor allem, wenn man sich informiert und vor Augen führt, welche Folgen der Plastikmüll im Ozean mit sich bringt.

 

Die Folgen:

► Meerestiere halten Plastikbestandteile wie Feuerzeuge oder Spielzeugkleinteile für Nahrung und verenden qualvoll.

► Giftige, im Meerwasser gelöste Inhalststoffe gelangen in den Organismus von Fischen und landen schlussendlich auf unserem Teller.

► Für Fische, Meeresschildkröten, Robben und Delfine werden verlorene oder illegal entsorgte Fischernetze zu tödlichen Fallen.

 

Mit dem Projekt "Meere ohne Plastik" hat es sich der Naturschutzbund Deutschland (NABU) zur Aufgabe gemacht, dem zunehmenden Müllproblem in unseren Meeren etwas entgegenzusetzen. 

 

So wird angepackt:

► Säuberungsaktionen an Küsten und Ufern von Nord- und Ostsee.

► Öffentlichkeitsarbeit zur Sensibilisierung für die Problematiken, die durch die Müllflut in unseren Meeren für Umwelt, Mensch und Tier entstehen.

► Schaffung von regionalen Strukturen zur Müllentsorgung für Fischer.

► Dialog und Lobbyarbeit mit Politik, Verursachern und Betroffenen zur Schaffung von effektiven Kontrollen, einem klaren Regelwerk und eines Entsorgungsverbotes für Plastikmüll im Meer.

 

Seit März 2017 hast du die Möglichkeit, das Projekt "Meere ohne Plasik" beim Kauf deiner 2nd Liar Uhr mit einem Betrag von 2,50€ zu unterstützen. Den gleichen Betrag legt 2nd Liar dazu.

 

 

Weitere Infos zu "Meere ohne Plastik" findest du hier: https://www.nabu.de/spenden-und-mitmac…/spenden/plastik.html